Projektwoche der Klasse 6b

Projektwoche der Klasse 6b der Peter-Ustinov-Schule Hannover mit der Forschungsstation FREMD

Die Forschungsstation FREMD ist ein 2-jähriges Kooperationsprojekt der Stadt Hannover, Stadtteilkultur, Kulturelle Kinder- und Jugendbilddung, einem Stadtteilzentrum, einer Hannoverschen Schule und dem Kollektiv für Freiraum e.V.

Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern und den beiden Klassenlehrern der Klasse 6b der Peter-Ustinov-Schule Hannover nahmen die Mitarbeiterinnen der Forschungsstation FREMD den Begriff FREMD sowie die dazugehörigen Gefühle und Gedanken unter die Lupe.

Das Team vom Stadtteilzeitrum Ricklingen stellte dafür vom 26. – 30.08.2019 großzügig seine Räume zur Verfügung.

 

Die Schülerinnen und Schüler setzten sich mit folgenden Fragen auseinander:

Was ist FREMD. Macht es Angst oder weckt es Neugierde?
Was bedeutet es, selbst FREMD zu sein?
Wann ist etwas nicht mehr FREMD und was ist es dann?

Das gemeinsame Philosophieren war Grundlage und Ausgangspunkt, um in den kreativen Prozess zu treten. In dieser Auseinandersetzung fanden wir mit den Mitteln der bildenden Kunst mögliche Antworten wobei die Schülerinnen und Schüler dazu eingeladen wurden, den gewohnten Blickwinkel zu verlassen.

Anschließend erstellten die Schülerinnen und Schüler auf Tablets sogenannte Slow Motion Filme, die sie am Freitag den eingeladenen Gästen vorführten. Den Abschluss bildete ein Buffet, zu dem alle Beteiligten Speisen aus ihren Heimatländern mitbrachten.